Menü
Line

Liebe Bergfreunde,

mit den 10 Klettersteigregeln das Risiko minimieren oder auf der ASA den Unterschied von schwarzen zu roten Bergwegen testen, mehr dazu in diesem Newsletter. Mehr zu Paragleitunfällen erfährt man in unsere neuen Ausgabe von analyse:berg, ab sofort auch per Abo erhältlich. Besonders freuen wir uns auf den Ausnahmeathleten Adam Ondra, der gemeinsam mit Heinz Zak bei der Alpinmesse die Premiere ihres gemeinsamen Filmes zeigt und über seine Begehung der Dawn Wall in nur 8 Tagen erzählt. 
 
Eine feine Zeit in den Bergen wünscht das Team des Kuratoriums.
Foto © Heinz Zak

Die härtesten Kletterrouten der Welt

Adam Ondra zählt zweifellos zu den weltbesten Kletterern. 
Im November 2016 gelingt es dem Ausnahmeathleten, die 32 Seillängen im Vorstieg der "Dawn Wall" am El Capitan im Yosemite Valley mit Schwierigkeitsgrad bis 9a in nur 8 Tagen zu wiederholen.

Adam Ondra und Heinz Zak erzählen am 11. November auf der Alpinmesse von diesem Meilenstein der Big Wall Geschichte und präsentieren anschließend ihren gemeinsamen Film. (Foto © Heinz Zak)
 

A life time climbing

Nach 43 Jahren und kurz vor seinem 75. Geburtstag wollte es Peter Habeler noch einmal wissen und stieg erneut in die Heckmair-Route der Eiger Nordwand ein. Neben der Durchsteigung der winterlichen Eiger Nordwand gemeinsam mit David Lama als Seilpartner, erzählt Peter über sein Leben als Bergsteiger. Am 12. November auf der Alpinmesse. (Foto © Peter Habeler)
 
"Der Everest ist nicht besiegt, nicht bezwungen worden. Er hat mich lediglich geduldet."
 

Alpine Safety Area

Die Alpine Safety Area ("ASA") ist ein fix installiertes alpines Trainingsgelände, bei dem der Besucher die unterschiedlichen Anforderungen auf Wander- und Bergwegen sowie auf Klettersteigen (Schwierigkeitsgrade von A bis E) vorfindet und dabei seine Trittsicherheit, Kletterfertigkeit sowie Schwindelfreiheit testen kann. Informationstafeln vermitteln zudem Standards und weisen auf die unterschiedlichen Gefahren hin.

Dies ist die erste Anlage ihrer Art im Alpenraum und wurde aufgrund der steigenden alpinen Unfallzahlen errichtet. (Foto © Bergrettung Tirol)

Erlebnis "Via Ferrata"

Klettersteig 10 Empfehlungen
Das Begehen von Klettersteigen „Vie Ferrate“ ist wie jede andere Bergsportdisziplin auch mit Risiken verbunden. Bei unzureichender Vorbereitung und Tourenplanung, mangelhafter Ausrüstung, Selbstüberschätzung oder falschem Verhalten besteht Absturzgefahr. Für das Begehen von Klettersteigen ist deshalb eine Ausbildung durch qualifizierte Fachleute zu empfehlen.

Um das Risiko möglichst gering zu halten, haben die alpinen Verbände 10 Klettersteig Regeln erarbeitet, nachzulesen in der Klettersteigfibel des Kuratoriums. (Foto © Josef Gummerer)
 

Sicher unterwegs

Mit der Fibelreihe des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit erhält man wertvolle Tipps für unterwegs zu den Themen Wandern, Klettersteig, Sportklettern oder Erste Hilfe.
 

VORSCHAU analyse:berg

Anfang September erscheint die Neuausgabe von analyse:berg Sommer 2017.

Neben Hallenkletter- und Sportkletterunfällen analysiert die aktuelle Ausgabe auch zwei tödliche Paragleitunfälle. Zudem gibt es Beiträge des heurigen Sommer - Alpinforums und der Alpin-Sachverständigenfortbildung.

analyse:berg ist als Einzelausgabe oder als Abo erhältlich.

Mit Bergwelten in 12 Bildern durch das Jahr 2018

Bestellen Sie jetzt das Bergwelten Kurzabo (3 Ausgaben) zum Vorzugspreis von € 11,90!

Als Geschenk dazu erhalten Sie den Bergwelten Fotokalender für das Jahr 2018. 
Endecken Sie mit uns die Schönheit der Natur und bestellen Sie hier gleich ihr Kurzabo! 
Foto © Bergwelten
Line
Copyright © 2016 Österreichisches Kuratorium für alpine Sicherheit, All rights reserved.

Österreichisches Kuratorium für alpine Sicherheit
Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, Österreich
Tel: 0043 (0) 512 36 54 51
office@alpinesicherheit.at