Menü
Line

DERZEIT NOCH
FREIE PLÄTZE
0

LVS Training

Die ersten Minuten entscheiden ...

LVS Suche
Foto © Ortovox

kostenlos, ca. 90 Min., max. 8 Teilnehmer, Haupteingang Ost

 
Für jeden verantwortungsbewussten Skitourengeher und Variantenfahrer!
Realistisch gesehen bleiben bei einer Lawinenverschüttung maximal 15 Minuten für eine Bergung mit Überlebenschance! Somit bietet allein die Kameradenrettung Aussicht auf eine wirkliche Hilfe.
Unsere Profis vermitteln Dir in diesem Intensivtraining in Theorie und Praxis, worauf es ankommt. 
 
Ob auf Skitouren oder beim Freeriden: Immer wenn es ins ungesicherte Gelände geht, musst du das Lawinenrisiko abschätzen können.
Eine sorgfältige Planung, angepasstes Verhalten im Gelände und die Erfahrung, potentielle Gefahrenstellen erkennen zu können, sind die Grundlage für deine Sicherheit auf Tour. Um dieses Wissen zu vermitteln, bietet die Alpinmesse seit 2010 LVS-Trainings für Einsteiger oder um vorhandenes Wissen aufzufrischen.
 
Die richtige Ausrüstung ist am Berg Pflicht, jedoch ohne fundiertes Wissen über ihre Handhabung ist man im Ernstfall hilflos.
Das Lawinentraining versorgt dich mit dem nötigen Grundwissen rund um die Notfallausrüstung. Durch das Üben mit deinem LVS-Gerät oder einem Leihgerät lernst du essentielle Regeln über die Verschüttetensuche und über das richtige Verhalten bei einem Lawinenabgang bis hin zum Absetzen eines Notrufes.

Unter recht realistischen Bedingungen kann auf dem 600 m² großen Suchfeld, der Umwelt zuliebe aus Hackschnitzel, die LVS-Suche trainiert werden. Auf dem Feld befindet sich das Avalanche Training Center der Firma Girsberger, eine stationäre Anlage zur Übung der Lawinenverschütteten-Suche mit LVS-Geräten und Lawinensonden. Die 5 - 16 im Suchfeld vergrabenen Sender orten die gleichen Signale wie ein LVS-Gerät. An der Steuerzentrale können die ferngesteuerten Sender per Zufallsprinzip oder manuell aktiviert werden. Mit diesen Möglichkeiten lassen sich einfache und komplexe Verschüttungsszenarien trainieren.

 
Mitzubringen ist das eigene LVS-Gerät sowie gutes Schuhwerk.
Oder nütze die Gelegenheit und teste  LVS-Geräte aller namhaften Hersteller.
Fotos ​© Simon Rainer

DIE 4 STATIONEN AUF EINEN BLICK

 
  • Notfallausrüstung LVS-Check
  • Grobsuche und Feinsuche
  • Absetzen eines Notrufes und Einweisung des Hubschraubers
  • Offene Fragen
 
 

NEU!

 
  • LVS-CHECKPOINT
  • RECCO SUCHE
    Neben dem LVS-Gerät verwendet die Bergrettung zusätzlich RECCO-Detektoren um Verschüttete elektronisch zu orten. Wie der “elektronische Lawinenhund” im Detail funktioniert wird im Zuge des Workshops von einem Bergretter demonstriert und kann danach auch selbst ausprobiert werden. 
  • Infos aus Erster Hand von HUBSCHRAUBERPILOTEN

DAS SUCHFELD


Wir verzichteten auf die Verwendung von energie- und wasserintensivem Kunstschnee. Unser Lawinensuchfeld besteht aus vollständig recycelbaren Hackschnitzeln, die aus heimischen Rohstoffen hergestellt werden und achten auf kurze Transportwege.

 

PRESENTED BY

UNSERE PARTNER


Das LVS-Training bei der Alpinmesse wird von unseren Partnern dem Österreichischen Alpenverein, der Bergrettung Tirol, den Naturfreunden Österreich und dem Verband der Österreichischen Bergführer durchgeführt.

TERMINE

 

Samstag, 11.11.2017 & Sonntag, 12.11.2017

10.30 bis 15.00 Uhr im 20-Minuten-Takt 
 
Pro Tag und pro Person sind maximal 2 Workshop Anmeldungen möglich.


Anmeldung

Sorry, Online-Anmeldungen zu unseren Workshops sind aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich. Es sind aber noch Workshopplätze verfügbar bzw. werden alle nicht abgeholten Tickets vor Ort an wartende Besucher vergeben. Die Anmeldungen dafür sind am Infostand Nr. 90 in der Halle A der Messe Innsbruck möglich.
Alle Teilnehmer der LVS- und GPS-Workshops sollen möglichst ihr eigenes Gerät mitbringen. Leihgeräte sind natürlich vor Ort. Alle Teilnehmer der Klettersteig-Workshops müssen die Klettersteigausrüstung selbst mitbringen - der Workshop findet bei jeder Witterung statt.
Viel Spaß wünscht das Alpinmesse-Team!