Menü
Line

FREERIDE FILMDAYS
FREERIDE FILMBASE & ALPINMESSE

10 neue Filme aus der Welthauptstadt des Freeride-Films mit den Locals live auf der Bühne 
Freeride Filmbase
Freitag, 11. November 2022, 19 Uhr & Samstag, 12. November 2022, 19 Uhr
Metropol Kino Innsbruck

Ermäßigung an den Kassen bei Vorzeigen der Kinokarte bzw. des Alpinmesse-Tickets

PROGRAMM

 © Moritz Ablinger

PROGRAMM

 Eine bunte gemischte Szene von Top-Freeridern und Freeride-Filmern aus nah und fern hat in Innsbruck zeitweise oder dauerhaft ihre Heimat gefunden und produziert Freeride-Filme in einer Breite und Vielschichtigkeit, die Innsbruck im Hinblick auf das Genre zum wichtigsten Ort auf der Welt macht. Die Freeride Filmbase zeigt an zwei Abenden mit den Filmemachern und Darstellern live on stage insgesamt zehn Filme der Szene.
 

Lawinenkunde, Fr, Sa. 19 Uhr (45 Min.)

Vermittelt wird im Rahmen einer Multimedia-Präsentation ein Basiswissen über Schnee und Lawinen.
 

Filmprogramm Fr. 11.11.2022

Surreal (18 Min.), Snowboarderinnen, die ihren Sport nicht als Wettkampf gegeneinander begreifen, sondern als Kunst und Tätigkeit, die sie näher zusammenbringt. / Celia Petrig, Maria Kuzma, Mary Luggen, Pilar de la Cruz, Sarka Pancochova, Sophia Schroll, Tini Gruber

Umme Auffe Owe (8 Min.), Freeride-Weltmeisterin Manuela Mandl blickt auf eine turbulente Saison zurück. / Manuela Mandl

Sinner Fields (16 Min.), Bernhard Braun schlüpft in die Rolle des Komikers und kommentiert in deutsch-englischem Kalauer die letzte Freeride-Saison. / Bernhard Braun und Joshua Braun

Balkan Express (40), Jochen Mesle und Max Kroneck fahren mit Rad und Ski von Thessaloniki nach München und erkunden die wilden Gebirge des Balkans. / Jochen Mesle und Max Kroneck

Next Stop Sneg (13 Min.), Sven Rauber und Marco Tribelhorn entdecken mit Locals im sibirischen Nirgendwo ein Paradies aus Schnee. / Sven Rauber und Marco Tribelhorn
 

Filmprogramm Sa. 12.11.2022

Kastanistan (ca. 17 Min.), Fabian Lentsch, Konstantin Ottner, Gabriel Indrist und Joi Hoffmann in verwegenen Lines in Georgien / Konstantin Ottner, Gabriel Indrist, Joi Hoffmann

Arlberg Effekt (12 Min.), Filmemacher Timmy Schröder begleitet zwei Generationen der Arlberger Freeride-Elite durch den Winter. / Dino Flatz, Nadine Wallner, Núria Castan Barón, Sebastian Mall und Stefan Häusl

Monolog II (10 Min.), Christoph Schöfegger setzt seine Erkundungsreise mit dem Monoski fort. / Christof Schöfegger

Locker Bleiben (8 Min.), Siegerfilm der letztjährigen „Freeright Nights“ Innsbruck. / Leon Sauter, Vinzent Hadschieff

The Why (36 Min.), Joi Hoffmann, Fabian Lentsch und Max Kroneck erkunden, warum man sich auf schwierige Freeride- Expeditionen überhaupt einlässt. / Joi Hoffmann und Max Kroneck 
 © Isaak Dalsfeld

THROUGH DARKNESS

Ganz weit oben im nördlichen Norwegen, schon oberhalb des Polarkreises, sind fünf SnowboarderInnen aus verschiedenen europäischen Ländern in der Polarnacht in den Bergen unterwegs. Ihre Aufmerksamkeit in der Dunkelheit ist gespannt, ihre Wahrnehmung auf die unmittelbare Umgebung fokussiert. Jede Ablenkung fehlt hier, der Alltag wird zur Herausforderung, der eigene Rhythmus verändert sich. Der Filmtitel „Through Darkness“ ist einmal ganz wörtlich zu verstehen, wird aber auch als Metapher gebraucht:
Braucht es die Dunkelheit, damit wir die Helligkeit des Lichts erkennen?
Freeride World Tour-Siegerin Manuela Mandl und ihre britische Kollegin Melissa Brandner haben einen Snowboardfilm produziert, in dem sie eine spezielle Erfahrung visuell und gedanklich zugänglich machen.
 
A/GB 2019  / ca. 22 Min. / Engl. mit dt. UT
Ein Film von Manuela Mandl, Melissa Brandner und Joonas Mattila
Mit Manuela Mandl, Melissa Brandner, Hampus Cederholm, Krister Koppala und Eirik Verlo
Gedreht in Norwegen
 © Mirja Geh
 

ZEPPELIN-SKIING

Was ist schwieriger:

sich von einem Zeppelin mit Skiern auf den Gipfel eines Berges abzuseilen
oder eine Zeppelin-Firma davon zu überzeugen, bei einem solchen Vorhaben mitzumachen und damit im Abenteuersport Neuland zu betreten?
Schwer zu sagen, jedenfalls ist Stefan Ager und Andreas Gumpenberger beides gelungen. Sie gewannen die Reederei Zeppelin NT für ihren Plan. Und so stieg man nach langen Berechnungen mit dem, eigentlich für geringe Flughöhen konzipierten, Luftschiff bis über den 2.233 m hohen Valkastiel im Brandnertal auf, zu dem hinunter die beiden dann zusammen mit Fabian Lentsch abseilten und mit Ski und Snowboard abfuhren. Was für ein Abenteuer! Der Trailer darüber machte im Internet Karriere, die Festivalversion gibt’s erstmals beim Filmfest in St. Anton zu sehen.
 
A 2019 / ca. 8 Min. / Deutsch
Ein Film von Andreas Gumpenberger und Stefan Ager, Produktion: Lensecape Productions 
Mit Andreas Gumpenberger, Stefan Ager und Fabian Lentsch 

Gedreht in Deutschland und Österreich
Freeride Filmbase Alpinmesse
Foto © Max Kroneck

TADJIKISTAN
 

Immer auf der Suche nach neuen Abenteuern sind die Freerider Johannes Hoffmann, Fabian Lentsch und Max Kroneck im Pamir Gebirge in Tadjikistan unterwegs.
Eine Google Earth Aufnahme hat sie angezogen und sie wollen zu einem auf 4.500 Meter Höhe liegendem Gletscherbecken vordringen, das in fünf Tagen erreichbar sein soll.
Doch das Wetter spielt nicht mit und sie müssen zu ihrem Ausgangspunkt Bunaj zurück. Dort tauchen sie in das einfache Leben vor Ort ein. Sie machen noch einen Versuch, einen gigantischen Berg mit Skiern zu befahren, doch auch der wird vorzeitig von Schlechtwetter beendet. Am Ende der Reise blicken sie auf unvergessliche Eindrücke und wenig Skifahren zurück.
 
A/D 2019 / ca. 7 Min. / Deutsch und Englisch mit UT
Ein Film von Whiteroom Productions / Mischfabrik
Mit Johannes Hoffmann, Fabian Lentsch und Max Kroneck
Gedreht in Tadjikistan




DIE PARTNER DES FREERIDE FILMBASE

Innsbruck Tourismus
Alpinmesse Land Tirol Nordkette Innsbruck Logo TT Club Logo Metropol Logo