Menü
Line

FREERIDE FILMBASE


Freeridefilme der Innsbrucker Szene mit den Locals live auf der Bühne.
© simonrainer.com

11.11.2017
Metropol Kino Innsbruck

in Kooperation mit der Alpinmesse
 

19.00 Uhr

Multimediavortrag des Vereins „Snowhow“ zum Thema Lawinenkunde.
 

20.00 Uhr

Beginn des Filmprogramms, mit vielen Bühnengästen und moderiert von Flo Orley.
Als Szenetreffpunkt, Homeressort und Wohnort ist Innsbruck mittlerweile zu einem der weltweit bekanntesten Plätze bei Freeridern geworden.
 

DAS FILMPROGRAMM

Auf den Spuren der Ersten – Hochfeiler Nordwand, Matthias Haunholder, Videostill (Haunholder)

AUF DEN SPUREN DER ERSTEN - HOCHFEILER NORDWAND


Matthias „Hauni“ Haunholder und Matthias Mayr, Akteure und Produzenten von großen, international erfolgreichen Freeridefilmen, haben sich in diesem Jahr auf Spurensuche begeben und dabei drei legendäre und überaus schwierige Steilwandabfahrten in den Ostalpen ins Visier genommen: die Nordwände des Hochfeiler und des Ortler und die Pallavicini Rinne am Großglockner. Im schon fertigen Abschnitt des Films sehen wir die beiden bei der Befahrung der Hochfeiler Nordwand. Much Leuprecht und Otto Zipser, Urgesteine der Innsbrucker Freeriderszene, waren 1980 überhaupt die ersten mit Skiern in der Wand. Im Film und auf der Bühne sagen sie, was sich zwischen damals und heute in der Szene geändert hat.
 
A 2017 / 28 min. / Deutsch
Ein Film von M-Line (Matthias Mayr & Matthias Haunholder)
Mit: Matthias Mayr und Matthias Haunholder
Gedreht in Österreich und Südtirol
Die Skispur in der Kulturlandschaft, Lorraine Huber, Foto: Hanno Mackowitz

STRUKTUR - DIE SKISPUR IN DER KULTURLANDSCHAFT

 
Der aus Vorarlberg stammende und in Innsbruck lebende Werbefilmer Hanno Mackowitz produziert hin und wieder und ganz zweckfrei einen Freeride-Kunstfilm, in dem er formal und inhaltlich neue Akzente setzt. In den letzten beiden Jahren war er zum Filmen mit der aktuellen Freeride-Weltmeisterin Lorraine Huber am Arlberg unterwegs.
In seinem Film geht es Hanno Mackowitz darum, die zunehmenden Eingriffe des Menschen in die Regelkreise der Natur und die Etablierung der von Menschen gemachten Strukturen in den Naturraum am Beispiel Arlberg, dem größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs, bildhaft vor Augen zu führen. Lorraine zieht – festgehalten in einer überaus ästhetischen Bildsprache – vollendet ihre Kurven im freien Skiraum, nahe den manifest gewordenen Zeichen der von Menschenhand geprägten Landschaft.
 
A 2017 / ca. 12 min. / Deutsch
Ein Film von Hanno Mackowitz
Mit Lorraine Huber
Gedreht am Arlberg
Cannelloni zum Frühstück, Nadine Wallner, Foto: Andreas Vigl
 

GAME ON

CANNELLONI ZUM FRÜHSTÜCK
 

An der Nordwand der 3100 Meter hohen Cima Tosa, dem höchsten Gipfel der Brenta Gruppe, führt die Canalone Neri, eine extrem steile,  900 Höhenmeter hohe Eis- und Schneerinne nach oben. Und wenn man außergewöhnlich gut und sicher Skifahren kann und die Bedingungen passen, kommt man dort auch mit Skiern hinunter. Freeride World Tour-Siegerin Nadine Wallner war mit Skifahrer-Freund Simon Wohlgenannt im Spätwinter zum richtigen Zeitpunkt vor Ort, so dass sie die Abfahrt durch die Nord-Steilwandrinne wagen konnten. Dass die Abfahrt als Klassiker des Steilwandfahrens zählt, war dabei für Nadine nicht wichtig: „Klassiker hin oder her, es zählt das persönliche Bergerlebnis und die persönlichen Beziehungsmomente.“
 
A 2017 / ca. 7 min. / Deutsch
Mit Nadine Wallner und Simon Wohlgenannt
Ein Film von Whiteroom Productions
Gedreht in der Brentagruppe
Willkommen in unserer Welt, Foto: Simon Rainer

WILLKOMMEN IN UNSERER WELT
 

Melissa, Astrid und Linda sind leidenschaftliche Freeriderinnen und am liebsten auf Skitouren unterwegs. Dabei wird nicht nur die Landschaft genossen oder das pure Abenteuer gesucht, sondern auch über die aktuelle Situation der Gesellschaft wie z.B. die Flüchtlingsproblematik nachgedacht. Die drei beschließen etwas zu tun. So machen sie sich auf den Weg und bringen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus Scharnitz das Skifahren bei. Damit die Flüchtlinge eine Beziehung zu österreichischen Jugendlichen herstellen können, verbringen sie anschließend einige Tage gemeinsam mit ihnen und mit einer Innsbrucker Schulklasse.
„Willkommen in unserer Welt“ ist ein Film darüber, Interessen und Leidenschaften der Jugendlichen sowie ihre Gegensätze und Gemeinsamkeiten aufzuzeigen. Das Skifahren wird Brücke zu Freiheit und Freude, die für solche, die wenig weich gefallen sind, gebaut wird.
 
A 2017 / ca. 10 min / Deutsch
Mit Melissa Presslaber, Astrid Geiger und Linda Rausch
Ein Film von Lisa Holleis
Seasons – Jochen Mesle, Foto: Rasmus Kaessman

UND ALS SIEGERFILM DER INNSBRUCKER FREERIDE NIGHTS:
SEASONS


Jochen Mesle hat auf der Uni Innsbruck Physik studiert und ist dann gleich in Innsbruck geblieben, verständlich: Jochen ist Freeskier, und was für einer!
Der Kurzfilm „Seasons“ fasst Highlights seiner Skiabenteuer der letzten Jahre zusammen, die sich bei aufregenden Reisen und entspannten Tagen zu Hause ergeben haben. Wenn es auch etwas Leichtes hat, was Jochen im Film da auf Skiern vorführt, taugt es doch für Zuschauer nicht ganz zum Entspannen: die
begreifen nämlich, dass die doppelten Saltos, komplexen Drehsprünge, verwegenen Routen und Steilwandabfahrten wenig Spielraum für Fehler zulassen. Jochen Mesle bei seinen Ski-Highlights
zuzusehen heißt auch zu sehen, was momentan auf Skiern möglich ist.

A 2017 / 5 min. / Musik ohne Sprache
Ein Film von Benedikt Kaiser; Flamingo Films
Mit Jochen Mesle
Gedreht in Österreich, Italien, Kanada, Iran, Georgien
The Volcanic Kingdom, Foto: Florian Albert

THE VOLCANIC KINGDOM


In Island erinnert alles daran, dass unser Planet lebendig ist! Aktive Vulkane, imposante Berge, der immer gegenwärtige Ozean. Kaum irgendwo auf der Welt spürt man die Natur so präsent wie hier.
Zwei Wochen lang folgen Darjan Andrejc, Flo Orley und Manu Mandl den eisigen Straßen des vulkanischen Königreiches, verbringen die Abende auf engstem Raum im größten Wohnmobil der Insel, das dann doch nicht so groß ist, segeln in einsame Fjorde, sehen die atemberaubenden Nordlichter, treffen einzigartige Menschen, besteigen Berge so nahe am Meer, dass sie Zeugen von Beziehungskrisen zwischen Möwe und Kameradrohne werden und gehen natürlich auch Snowboarden. Enge Couloirs in finsterem Vulkangestein, kalter Wind auf den Graten und steile Wände bis hin zum Meer. Ein Abenteuer der besonderen Art.
 
AUT 2017 / ca. 12 min / Englisch mit dt. UT
Ein Film von Florian Albert
Mit Flo Orley, Manuela Mandl, Darjan Andrejc
Gedreht in Island
No Way, Foto: Simon Rainer

NO WAY

EIN ROADTRIP ABSEITS DER HAUPTSTRASSE
 

Man setze fünf Charaktere in einen Camper, schicke sie mit 400 Kilo Gepäck 4000 km quer durch Norwegen - mit einem Ziel: Wind und Wasser in all seinen Formen bestmöglich zu nutzen.
Yeah, schon wieder ein Freeride-Trip nach Norwegen! Endlose Lines bis zum Strand, wunderbare Fjorde im Bildhintergrund, und immer die goldene Sonne am Horizont. Doch was passiert, wenn die Bedingungen die Pläne durchkreuzen und man von seiner geplanten Route abweicht?
Neue Wege eröffnen neue Möglichkeiten, welche unvergessliche Erfahrungen schaffen können.
Dies ist kein gewöhnlicher Ski- oder Kitesurf Film, dies ist ein Roadtrip.
 
A 2017 / ca. 15 min / Englisch mit dt. UT
Ein Film von Tijl Bex
Mit Christoph Schöfegger, Christian Gaderer, Michael Leitner
Gedreht in Norwegen
Loose, Raphael Webhofer, Marc Hartinger, Foto: Felix Pirker

LOOSE


Was für Raphael Webhofer und Marc Hartinger Winter bedeutet, ist klar: hinaus in die Berge und dem Schnee hinterher! Und wenn in unseren Breiten wenig Schnee ist? Dann geht es eben ins nördliche
Norwegen. Schnee gibt’s dort gerade auch nicht viel, immerhin aber genug, dass Raphi mit traumwandlerischer Sicherheit seine Saltos in den Schnee setzt. Und dann bietet die Einsamkeit Norwegens noch andere Vorzüge: richtig dicke Fische lassen sich aus dem Meer ziehen und wunderbar verbraten. Und auch wenn der Nordatlantik kalt sein mag, sind seine Wellen gewaltig zum Surfen.
Die Botschaft des kurzen Roadmovies: Worin für Dich das Abenteuer besteht, wirst Du nur herausfinden, wenn Du hinausgehst und Dich auf etwas einlässt.

A 2017 / 5 min. / Englisch mit dt. UT
Ein Film von Michael Haunschmidt
Mit Raphael Webhofer und Marc Hartinger
Gedreht in Norwegen
Line




DIE PARTNER DES FREERIDE FILMBASE